Wie engagierte Ärzt*innen uns helfen

Reizthema Impfen

Wie engagierte Ärzt*innen uns helfen
Pixabay

von Conny Dollbaum-Paulsen

Die Entscheidung, ob das eigene Kind geimpft werden soll oder nicht, kann aktuell von Eltern selbst getroffen werden, weil es in Deutschland (noch) keine Impfpflicht gibt. Es ist aber nicht ganz leicht, sich zu entscheiden, wenn Impfgegner*innen und Impfbefürworter*innen sich so unversöhnlich und fundamentalistisch in ihrer Argumentation gegenüberstehen, wie es oft der Fall ist.

Gibt es einen Mittelweg?

Und wenn ja: Wie kann ich diesen für mein Kind individuell beschreiten? Der Verein „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“ stellt mit einer informativen und übersichtlichen Homepage unter www.individuelle-impfentscheidung.de genau das zur Verfügung, was nötig ist, um eine Entscheidung zu treffen.

Aufgelistet sind zum Beispiel Idee, wie eine alternative Impfentscheidung zur Standard-Vilefach-Impfung aussehen könnte: www.individuelle-impfentscheidung.de/alternative-impfstrategien.

Zusätzlich ist eine Fülle von Material zu den einzelnen Impfungen zusammengestellt und auch zur Frage, wie das Thema in den Medien behandelt wird. Die Leser*in findet außerdem Literatur, Links und Videos konkret dazu, welche Impfung welchen Nutzen und welche Risiken mit sich bringt und darüberhinaus natürlich eine Fülle von Hinweisen zum Thema Impfen allgemein.

Keine Impfpflicht

Klar ist aber: Der Verein hält die Einführung einer Impfpflicht nicht für sinnvoll und zielführend – wobei das Ziel von Impfungen ja immer noch das Eindämmen bestimmter Erkrankungen sein sollte, was teilweise gelingt, aber nicht überall und nicht für alle Erkrankungen.

Um zu verhindern, dass die Impfpflicht kommt, gibt es eine Petition, die auf der Seite unterzeichnet werden kann: www.individuelle-impfentscheidung.de/petition

Eine Impfpflicht greift tief in das Persönlichkeitsrecht ein - von Befürwortern wird argumentiert, Ungeimpfte seien eine Gefahr für die Allgemeinheit; würden wir dieser Argumentation folgen, kämen wir inhaltlich nah an autokratische Systeme wie dass chinesische.

Wollen wir das?

 

Mehr Good News ►

Zurück